CENSIO » Aktuell » Aktuelles » Aktuell Versicherungen » Assistance-Leistungen gewinnen an Bedeutung

Assistance-Leistungen gewinnen an Bedeutung

Die reine Schadenregulierung steht als Kerngeschäft vieler Versicherer längst nicht mehr alleine da. Immer häufiger erweitern Assekuranzen ihr Dienstleistungsangebot auch um Assistance-Leistungen. Dies hat die Unternehmensberatung Simon-Kucher&Partners in einer Umfrage unter 64 Entscheidern von Versicherungsunternehmen herausgefunden.

Nach Angaben der Unternehmensberatung sei es heute für keinen Versicherer mehr möglich, sich ausschließlich auf das Versicherungsgeschäft im Zuge der Schadenerstattung und -regulierung zu konzentrieren. So stufen bereits knapp zwei Drittel aller Befragten das Assistance-Geschäft als wichtig bis sehr wichtig ein, als Hauptmotiv geben die Entscheider die Erschließung von neuen Geschäftsfeldern und Wachstumsquellen an. Das Angebot von zusätzlichen Leistungen erleichtert nach Einschätzung der Befragten zudem den Zugang zur Altersgruppe der Senioren und erhöht durch eine umfangreiche Betreuung der Versicherten die Kundenbindung. Bei der Schaffung von Assistance-Angeboten kommt es den Befragten dagegen weniger darauf an, den Markt möglichst schnell zu erschließen. Vielmehr steht die Qualität der Offerten im Vordergrund der Experten.

Neun von zehn Befragten sind sich dabei sicher, das dreiseitige Erfolgsrezept für Assistence-Leistungen zu kennen. An erster Stelle steht demnach die strikte Kundenfokussierung, die – nach Einschätzung der Befragten – von der Entwicklung der Produkte bis zur Einbindung in das Geschäft als fundamentale Basis berücksichtigt werden müsse. Kostenintensive Produkte ohne wirkliche Zielgruppe könnten die Geschäftstätigkeit von Versicherern stark behindern. Eben diese unterschiedlichen Zielgruppen müssten nach Meinung der Entscheider im zweiten Schritt lediglich mit relevanten Informationen und individuellen Angeboten angesprochen werden, durch die beschränkten und fokussierten Offerten könne man so die Attraktivität für den Kunden wesentlich erhöhen. Um die Komplexität des Angebots weitgehend zu reduzieren, würden viele Befragte auf die Zusammenfassung von Leistungsoptionen setzen, um somit attraktivere Leistungspakete zu schnüren. Drittens agiert der Versicherer nach Einschätzung der Befragten im Assistance-Geschäft häufig nur als Mittler zwischen Drittanbieter und Kunden, eine grundsolide Kundenkenntnisse müsse aufseiten des Versicherers also vorhanden sein. Die Potenziale des Marktes lassen sich nach Einschätzung von Simon-Kucher&Partners nur dann effektiv nutzen, wenn attraktiv geschnürte Produktportfolios auf die jeweiligen Zielgruppen zugeschnitten werden.

Assistance-Leistungen erweitern die Geschäftstätigkeit von Versicherungen um Leistungen, die Versicherungskunden und Versicherumgsnehmern im Schadenfall Hilfestellung leisten sollen. So können Kfz-Versicherer nach einem Unfall dem Versicherungsnehmer mit einem Leihwagen oder einem Pannen – und Abschleppdienst aushelfen, im Gesundheitsbereich fallen etwa Krankenrücktransporte aus dem Ausland, der Versand von Medikamenten oder ambulante Pflegedienste unter die Assistance-Leistungen. [Quelle: LexisNexis Deutschland GmbH]

Jetzt Tarife vergleichen Jetzt Tarife vergleichen

Weiterführende Artikel:

Autor: lexisnexis am 12. Dez 2007 15:01, Rubrik: Aktuell Versicherungen,

nach oben