CENSIO » Aktuell » Risikovorsorge » Unfallversicherung » ESP im Auto könnte viele Unfälle verhindern

ESP im Auto könnte viele Unfälle verhindern

Das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP gehört in Pkws der höheren Preisklasse bereits seit Jahren zur Standardausstattung – nicht dagegen bei vielen Kleinwagen. Dabei könnte es nach einer Untersuchung der Unfallforschung der Versicherer (UDV) erheblich zur Verminderung von Unfällen beitragen, wenn denn alle Fahrzeuge auf deutschen Straßen mit ESP ausgestattet wären.

Die UDV, eine Kommission, die vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) ins Leben gerufen wurde, hat in ihrer Studie ermittelt, dass jährlich rund 37.000 Unfälle mit Verletzten und 1.100 Unfälle mit Getöteten ganz vermieden werden könnten bzw. deutlich weniger folgenschwer ausgehen würden, wenn alle Kraftfahrzeuge über ESP verfügen würden. ESP dient dazu, ein ins Schlingern geratenes Fahrzeug durch gezieltes Abbremsen einzelner Räder wieder zu stabilisieren – insbesondere auf glatten oder nassen Fahrbahnen ist dies außerordentlich hilfreich, ein Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bekommen. Laut des UDV hat ESP damit signifikante Auswirkungen auf Unfallverursachung und Unfallausgang.

Aktuell ist lediglich etwas mehr als jedes dritte Fahrzeug auf deutschen Straßen mit ESP ausgestattet – für die UDV viel zu wenig. Insbesondere Fahrzeuge aus dem Kleinwagensegment hätten das Stabilitätsprogramm noch nicht in die Serienausstattung aufgenommen bzw. böten es für einzelne Modelle gar nicht an. Auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt sei naturgemäß noch ein größerer Teil der Fahrzeuge nicht mit ESP ausgestattet.

Die UDV zieht aus der Studie eindeutige Konsequenzen: Sie fordert die Automobilhersteller auf, künftig alle Neuwagen mit ESP auszurüsten. Außerdem appelliert sie an Automobilkäufer, nicht am falschen Ende zu sparen und beim Autokauf nicht auf ESP zu verzichten. [Quelle: LexisNexis Deutschland GmbH]

Jetzt Tarife vergleichen Jetzt Tarife vergleichen

Weiterführende Artikel:

Autor: lexisnexis am 5. Nov 2008 15:36, Rubrik: Unfallversicherung,

nach oben