CENSIO » Aktuell » Haftpflicht » Gewässerschadenhaftpflichtversicherung » Öltankhaftpflichtversicherung

Öltankhaftpflichtversicherung

Sichern Sie Ihr Haftungsrisiko mit einer Öltankhaftpflicht finanziell ab!

  • Finanzieller Schutz für Heizöltank-Besitzer
  • Grundwasserschäden versichern
  • Hohe Deckungssummen und faire Tarife
  • Für außenliegende und innenliegende Tanks

Jetzt Tarife vergleichen Jetzt Tarife vergleichen

Welche Schäden verursacht ein Öltank?

Als Besitzer einer Heizölanlage liegt die Haftpflicht bei Ihnen. Jeder Schaden, der durch Ihren Öltank verursacht wird, muss von Ihnen kompensiert werden. Bereits ein kleines Loch in Ihrer Ölleitung kann einen Schaden anrichten, der in die Millionenhöhe geht. Gelangt das austretende Öl in einen naheliegenden Bachlauf und verunreinigt von dort zum Beispiel die Wasserzufuhr einer Brauerei, fallen hier Kosten an, die nicht nur die Reinigung betreffen, sondern auch den Produktionsausfall der Brauerei. Als Inhaber des Heizöltanks von dem die Verunreinigung ausgeht, stehen Sie in der Pflicht für diese Kosten aufzukommen. Ohne eine passende Versicherung kann dies das finanzielle Aus für Sie und Ihre Familie bedeuten. Eine Heizöltankhaftpflichtversicherung ist also kein Luxus, sondern eine absolute Notwendigkeit und gehört in jeden Haushalt, der einen Heizöltank besitzt.

Brauche ich eine Öltankhaftpflichtversicherung?

Sie sind dafür verantwortlich, die Kosten für Schäden zu übernehmen, die von Ihrer Heizölanlage ausgehen. Oft sind es Grundwasser und Erdschäden, so werden selbst kleine Vorfälle schnell sehr kostspielig. Der Öltank kann Rost ansetzen und nach und nach sickert Öl durch die Öffnung in den Grund. Schon kleine Ölmengen können so in das Grundwasser gelangen und dieses konterminieren. Um die Verbreitung des Rohstoffes aufzuhalten, wird von der Feuerwehr eine Wasserblockade gesetzt. Um diese zu überwachen, sind Brunnenbohrungen nötig. Außerdem muss der betroffene Boden abgetragen und verbrannt werden. Schützen Sie sich vor hohen Kosten mit einer Heizöltankhaftpflicht.

Welche Leistungen bietet die Öltankhaftpflicht?

Eine Heizöltankhaftpflicht übernimmt Kosten für sämtliche Schäden, die von Ihrem Heizöltank ausgehen. Dies bis zur Gesamthöhe der vertraglich festgelegten Deckungssumme. Sollte es zu mehreren Vorfällen innerhalb eines Jahres kommen, so ist der Gesamtbetrag auf die doppelte Versicherungssumme begrenzt. Bevor der Schaden reguliert wird, prüft der Versicherer den Antrag. Hier wird festgestellt, ob Sie tatsächlich für den verursachten Schaden verantwortlich sind und ob die Forderungen berechtigt sind. Sollte sich herausstellen, dass eine unberechtigte Schadensersatzforderung gegeben ist, wird diese abgewehrt, wenn notwendig, auch vor Gericht. Gute Tarife bieten Ihnen auch finanzielle Absicherung für Eigenschäden an. Frist sich das austretende Öl durch Ihr Mauerwerk, werden die Kosten für eine Instandsetzung getragen. Die Versicherung greift sofort nach Vertragsabschluss und der ersten Prämienzahlung. Danach gilt der Schutz 24 Stunden am Tag, für Schäden innerhalb Deutschlands.

Welche Schäden sind mit der Öltankhaftpflicht abgesichert?

Die Öltankhaftpflichtversicherung zahlt bei Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden. Die Verunreinigung von Gewässern, wie Flüssen, Bächen und Seen ist genauso abgedeckt wie die Verunreinigung des Grundwassers. Im Schadensfall übernimmt die Versicherung auch juristische Kosten, sollte es zum Beispiel zu einer unberechtigten Schadensersatzforderung kommen. Eine Ölheizung ist eine Anlage, die mit wassergefährdenden Stoffen arbeitet. Der größte Schaden wird also im Normalfall durch Öl verursacht, dass in Gewässer oder das Grundwasser eindringt. Dabei kann es zu verschiedenen Szenarien kommen. Ein Bachlauf oder Fluss ist konterminiert und eine Reinigung ist notwendig. Dies ist eine recht aufwendige Angelegenheit und erfordert in den meisten Fällen den Einsatz der Feuerwehr. Diese errichtet eine sogenannte Ölsperre und überwacht den gesamten Reinigungsverlauf. Darüber hinaus kann das Öl die Wasserspeisung verunreinigen, die von dem konterminierten Gewässer ausgeht. Ein Fischzuchtbetrieb muss vielleicht sein gesamtes Becken leeren und reinigen. Zusätzlich eignen sich die betroffenen Tiere nicht mehr zum Verkauf und der Ertragsausfall muss erstattet werden. Auch Ihr eigenes Hab und Gut kann betroffen sein. Haben Sie einen außen liegenden Öltank und von dort aus tritt Öl auf Ihr Grundstück, so muss das Erdreich abgetragen und verbrannt werden. Dabei können Schäden an Pflanzen und Bäumen auftreten, die eine Neubepflanzung nach sich ziehen. Auch Mauerwerk kann beschädigt werden und braucht eventuell eine Sanierung. Eine gute Police deckt die Gesamtkosten für alle Schäden.

Welche Versicherungssumme sollte ich abdecken?

Je höher die Versicherungssumme, umso höher die Prämie. Es ist allerdings nicht ratsam eine niedrige Deckungssumme zu wählen, um so ein paar Euro im Monat zu sparen. Schaut man sich das mögliche Risiko an, das eine Ölheizanlage mit sich bringt, wird schnell deutlich, dass eine hohe Summe zu versichern ist. Im schlimmsten Fall erhalten Sie eine Schadensersatzforderung in Millionenhöhe, dem entsprechend sollte auch Ihre Deckungssumme aufgebaut sein. Lassen Sie sich nicht davon täuschen, dass Sie nicht nah an einem sichtbaren Gewässer wohnen. Ein Schaden kann kilometerweit von Ihnen entfernt auftreten und dennoch durch Ihre Anlage verursacht sein. Welche Summe für Sie am besten geeignet ist können Sie in einem Versicherungsvergleich schnell herausfinden.

Worauf ist beim Abschluss einer Öltankhaftpflicht zu achten?

Eine gute Öltankhaftpflichtversicherung muss Ihnen auch für den Ernstfall eine ausreichende finanzielle Deckung bieten. Entscheiden Sie sich daher für eine Versicherungssumme die hoch genug ausfällt. Kundenfreundliche Tarife versichern die sogenannten Eigenschäden. Fehlt dieser Leistungsbaustein, können durchaus Kosten von mehreren Tausend Euro auf Sie zukommen. Bei mehreren Schadensfällen innerhalb eines Jahres sollte Ihnen mindestens eine Auszahlung in Doppelter Höhe der festgelegten Deckungssumme zustehen.

Was kostet eine Öltankhaftpflichtversicherung?

Ihre tatsächlichen Kosten für eine solche Versicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab. Dabei spielen unter anderem die Tankgröße, die Anzahl der Tanks und auch der aktuelle Zustand der Anlage eine Rolle. Des Weiteren können Sie sich für eine längere Vertragslaufzeit und jährliche Einmalzahlungen entscheiden, um Kosten zu sparen. Je nach Anbieter unterschieden sich die angebotenen Tarife stark. Es gibt verschiedene Deckungssummen und auch die jährlichen Beiträge sind von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich.
censio-Expertentipp: Achten Sie darauf, ob die Deckungssumme für Personen- und Sachschäden sich mit der Deckungssumme für Vermögensschäden deckt. Es gibt Versicherer bei denen Vermögensschäden nur bis zu einem recht geringen Pauschal-Satz abgedeckt sind.

Wie finde ich den besten Tarif?

Eine Öltankhaftpflicht-Versicherung ist ein Muss für jeden Öltank-Besitzer. Möchten Sie sich vor den finanziellen Risiken eines Schadensfalls schützen, ist eine gute Police unumgänglich. Nutzen Sie den censio-Tarifrechner, um den idealen Tarif für Ihre Ansprüche zu finden. Wir unterstützen Sie bei der Wahl der richtigen Versicherungspolice und geben Ihnen die Möglichkeit online einen Antrag für Ihre neue Versicherung auszustellen. Unser geschultes Expertenteam steht Ihnen dabei immer mit Rat und Tat zur Seite. Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie eine E-Mail. Für eine umfangreiche Beratung oder die Erstellung Ihres persönlichen Versicherungsprofils vereinbaren wir gern ein Treffen mit Ihnen. Sie sind nur wenige Klicke entfernt von einer erstklassigen Risikoabsicherung.

Jetzt Tarife vergleichen Jetzt Tarife vergleichen

Weiterführende Artikel:

Autor: censio.de am 22. Jun 2015 16:59, Rubrik: Gewässerschadenhaftpflichtversicherung, Kommentare geschlossen.

nach oben