CENSIO » Aktuell » KFZ » KFZ-Versicherung » Pech im Winter – Haftung des Reifenservice für abgelöste Reifen

Pech im Winter – Haftung des Reifenservice für abgelöste Reifen

Winterzeit ist auch Reifenwechselzeit. Es hilft aber der beste Reifen nichts, wenn er sich abgelöst hat. So verhielt es sich in dem Fall, den das Landgericht Heidelberg (LG Heidelberg, 27.07.2011 – 1 S 9/10) zu entscheiden hatte.

Ein Autofahrer erlitt einen Fahrzeugschaden in Höhe von ca. 4.000 EUR, nachdem er mit von einer Service-Werkstatt aufgezogenen Reifen ca. 1.900 Kilometer gefahren war und sich während der Fahrt auf der Autobahn ein Rad löste. Den Nachweis fehlerhafter Montage konnte der Geschädigte nicht führen. Angesichts der nach dem Radwechsel zurückgelegten Strecke von ca. 1.900 Kilometer sprach auch kein Anschein dafür, dass die Montage fehlerhaft gewesen war. Das Gericht begründete eine Haftung der beklagten Reifen-Werkstatt damit, dass sie ihre nebenvertraglichen Hinweispflicht auf das Erfordernis des Nachziehens der Radschrauben nach 50 – 100 km verletzt habe, was dann adäquat kausal zum Ablösen des Rades beigetragen habe.

Die Beklagte hatte als Werkstätte, zu deren Schwerpunkten der komplette Reifenservice für Pkws gehört, überlegene Sachkunde. Nach Ansicht des Gerichts erwartet der durchschnittliche – unbelehrte – Kunde, dass ordnungsgemäß und nach den Herstellerangaben befestigte Räder sich nicht ablösen können. Ein „versteckter“ Hinweis auf der Rechnung, wonach die aufgezogenen Reifen nachgezogen werden müssen, war nicht ausreichend. Ein Unternehmer genügt seiner Hinweispflicht vielmehr nur dann, wenn er den Hinweis mündlich erteilt oder den schriftlichen Hinweis dem Kunden so zugänglich macht, dass unter normalen Verhältnissen mit einer Kenntnisnahme zu rechnen ist. Dem Kläger wurde seitens Gericht allerdings ein Mitverschulden in Höhe von 30 % angelastet, weil das allmähliche Lockern der Radschrauben zu für ihn hörbaren Geräuschen und auch deutlich wahrnehmbaren Veränderungen der Fahreigenschaften geführt haben musste. [Quelle: Wolters Kluwer Deutschland Information Services GmbH]

Jetzt Tarife vergleichen Jetzt Tarife vergleichen

Weiterführende Artikel:

Autor: wolterskluwer am 20. Dez 2011 11:41, Rubrik: KFZ-Versicherung,

nach oben