CENSIO » Aktuell » Haftpflicht » Privathaftpflichtversicherung » Schneeräumpflicht: Versicherungsschutz bietet Sicherheit

Schneeräumpflicht: Versicherungsschutz bietet Sicherheit

Aktuell ist ganz Deutschland eingehüllt in dichten Schnee. Was schön anzusehen ist und Kindern die fast schon vergessenen Freuden des Schlittenfahrens eröffnet, bietet aber auch Risiken. Nicht nur der Straßenverkehr ist betroffen, auch Eigentümern und Mietern von Immobilien droht Ungemach: Nämlich dann, wenn es auf Zuwegungen vor Haus und Wohnung zu Unfällen kommt. Der Bund der Versicherten rät daher zum Abschluss passenden Versicherungsschutzes.

Eigentümer von Häusern bzw. Wohnungen haben grundsätzlich bestimmte Verkehrssicherungspflichten zur Absicherung der zum Grundstück gehörenden Verkehrsflächen (z.B. Gehwege und Zufahrten). Eine der bedeutendsten Verkehrssicherungspflichten ist die Streu- bzw. Räumpflicht bei Schnee und Glatteis. Hier hat der Eigentümer durch rechtzeitige Schneeräum- und Streumaßnahmen dafür zu sorgen, dass niemand auf den zum Grundstück gehörenden Wegen stürzen und sich verletzen kann. Die Streu- und Räumpflicht können Eigentümer von Immobilen übrigens per Vertrag auch auf ihre Mieter übertragen.

Werden Verkehrssicherungspflichten schuldhaft verletzt und kommt deshalb ein Dritter zu Schaden, kann dieser den Verkehrssicherungspflichtigen auf die Zahlung von Schadenersatz in Anspruch nehmen. Das kann über Reinigungskosten und solche für die Erstattung von beschädigten Kleidungstücken bis hin zur Zahlung von Verdienstausfall, Schmerzensgeld oder gar einer lebenslangen Rente gehen. Daher empfiehlt der Bund der Versicherten (BdV) sowohl Eigentümern als auch Mietern den Abschluss eines entsprechenden Versicherungsschutzes.

Auf Mieterseite ist hierfür generell eine Privathaftpflichtversicherung ausreichend. Der Versicherungsschutz einer Privathaftpflichtversicherung umfasst in aller Regel auch selbstbewohnte Einfamilienhäuser bzw. Wohnungen, sodass in diesen Fällen eine Privathaftpflichtversicherung auch für Eigentümer von Immobilen ausreichend sein kann. Vermieter von Immobilen benötigen dagegen eine zusätzliche Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung, um auf der sicheren Seite zu sein. Der BdV empfiehlt Hauseigentümern überdies den Abschluss einer Elementarschadenversicherung. Damit sei auch der sogenannte „Schneedruck“ versichert, d.h. Schäden, die dadurch entstehen, dass das Dach einer Immobilie durch die Last großer Schnee- oder Eismassen eingedrückt wird. [Quelle: LexisNexis Deutschland GmbH]

Jetzt Tarife vergleichen Jetzt Tarife vergleichen

Weiterführende Artikel:

Autor: lexisnexis am 6. Jan 2010 13:42, Rubrik: Privathaftpflichtversicherung,

nach oben