CENSIO » Bauherrenhaftpflichtversicherung

Bauherrenhaftpflichtversicherung

Eine Bauherrenhaftpflichtversicherung sichert Ihr persönliches Haftungsrisiko ab!

  • Finanzielle Absicherung für Bauherren
  • Beste Tarife für jedes Bauvorhaben
  • Individuelle Deckungssummen für Ihr Bauprojekt
  • Einmalige Prämienzahlung

Jetzt Tarife vergleichen Jetzt Tarife vergleichen

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung ist ein Muss für das eigene Bauvorhaben

Ein schwer zu erkennendes Warnschild, eine kaputte Glühlampe oder auch ein umgestürztes Baugerüst – Auf einer Baustelle kann es schnell zu Personen- oder Sachschäden kommen die nicht immer zu verhindern sind. Als Bauherr liegt die Haftpflicht in solchen Fällen bei Ihnen. Schäden und Schadensersatzforderungen in Millionenhöhe sind dabei eine reales Risiko. Wird jemand so schwer verletzt, dass Arbeitsunfähigkeit die Folge ist, so stehen Sie hier in der Pflicht eine lebenslange Rentenzahlung zu leisten. Mit dem richtigen Versicherungsschutz können Sie sich gegen solche und auch andere Eventualitäten absichern. Ohne eine Bauherrenhaftpflichtversicherung gehen Sie ein unnötiges Risiko ein, das Sie im schlimmsten Fall in den finanziellen Ruin bringen kann.

Ist eine Bauherrenhaftpflichtversicherung notwendig?

Der Bauherr ist haftbar für sämtliche Schäden an Dritten, die auf Grund der Verletzung der Verkehrssicherungspflicht zu Stande kommen. Sämtliche Folgekosten die hier entstehen müssen von Ihnen als Bauherr getragen werden. Sind Sie also nicht richtig versichert, bleibt die finanzielle Last voll und ganz bei Ihnen. Um die Situation zu umgehen, mit einer unbezahlbaren Schadensersatzsumme konfrontiert zu sein, die mit privaten Mittel gedeckt werden muss, ist eine Bauherrenhaftpflichtversicherung also unumgänglich. Je größer das Bauvorhaben, umso wichtiger ist dabei der passende Schutz, denn umso höher die Wahrscheinlichkeit eines Vorfalls. Als Bauherr haben Sie nicht die Möglichkeit immer vor Ort zu sein. Es liegt oft nicht in Ihrer Hand, ob Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden. Obwohl die Aufsicht der Baustelle auch dem Architekten oder Bauunternehmen unterliegt, als Bauherr stehen Sie in der Verantwortung. Kommt es zu einem Gerichtsfall, sind die Chancen sehr groß, das Sie berechtige Schadensansprüche decken müssen. Sind Sie mit einer ausreichen hohen Deckungssumme versichert, bleibt die finanzielle Last nicht bei Ihnen.
Censio-Expertentipp: Kleinere Bauvorhaben, wie die Installation einer Sauna oder die Erweiterung einer Terrasse sind oftmals durch die Privathaftversicherung abgedeckt. Hier ist aber Vorsicht geboten, denn oft ist der Versicherungsschutz nur bis zu einer bestimmten Bausumme gegeben.

Welche Risiken werden hier versichert?

Auf einer Baustelle muss für eine ausreichende Absicherung gesorgt sein. Warnschilder, Zäune und eine gute Beleuchtung sind da nur ein paar Punkte die zu beachten sind. Kommt es dennoch zu einem Unfall auf dem Baugelände, so steht der Bauherr in der Pflicht für diese Schäden aufzukommen. Selbst wenn er die Umsetzung der Baustellensicherung auf jemand übertragen hat, wie etwa einen Baustellenleiter, der Bauherr muss diesen überwachen. Vielleicht ist eine Stelle nicht gut genug beleuchte und jemand fällt, zieht sich schwere Prellungen zu und hat einen längeren Arbeitsausfall; die Versicherung deckt sämtliche Kosten ab. Haben Sie Helfer auf der Baustelle, sind diese ebenfalls versichert. Reißt ein Helfer aus Versehen ein Loch in den Gartenzaun des neuen Nachbarn, wird dieser ersetzt. Die Bauherrenhaftpflichtversicherung springt also immer dann finanziell ein, wenn sich ein Dritter auf Ihrem Baugrund verletzt oder ein Sachschade entsteht. Dabei sind direkt auftretende Schäden versichert und auch solche, die erst allmählich erkennbar sind. Fällt also ein Kind in Ihre Baugrube und verletzt sich, ist dieser Schaden sofort erkennbar und versichert. Kommt es zum Beispiel zu einer allmählichen Absenkung des Nachbargrundstückes, verursacht durch Ihre Bauarbeiten, können Sie auch diesen Schaden über den Versicherer abwickeln. Außerdem werden Vermögensschäden abdeckt.

Welche Leistungen bietet eine Bauherrenhaftpflichtversicherung?

Da es sich hier um eine Haftpflichtversicherung handelt werden sowohl Personenschäden als auch Sachschäden und Vermögensschäden abgedeckt. Sie Versicherung kann für einen Neubau, Umbau, bei Abbrucharbeiten oder Reparaturarbeiten abgeschlossen werden. Der Versicherer prüft jeden Antrag auf Zulässigkeit. Sollte es zu ungerechtfertigten Schadensersatzforderungen kommen, so wehrt die Versicherung diese ab. Wenn es notwendig ist, werden auch anfallenden Gerichtskosten übernommen. Die Versicherung greift 24 Stunden am Tag und deckt den gesamten Zeitraum des Bauvorhabens ab. Der Versicherungsbeitrag wird mit einer Einmalzahlung abgerechnet und die Police ist gültig, sobald der Vertrag unterzeichnet ist und der Beitrag beglichen. Die Versicherung bezieht sich immer auf ein bestimmtes Bauvorhaben und kann nicht auf andere Objekte übertragen werden. Neben der Kostenerstattung für Reparaturarbeiten und Ersatzmaterialien, gibt es eine Reihe weiterer Leistungen. Häufig werden Kosten für Aufräumarbeiten und Abbrucharbeiten gedeckt. Ist es notwendig einen Sachverständigen zu beauftragen, um den Schaden zu begutachten und die Schadensursache zu ermitteln, greift auch hier die Police. Kommt es zu einem Gerichtsverfahren, wehrt der Versicherer unberechtigte Forderungen auch vor Gericht für Sie ab. Auch in diesem Fall kommen keine Kosten auf Sie zu. Die meisten Versicherungen bieten Ihnen eine Telefon-Hotline an. Darüber hinaus stehen ihnen natürlich auch unserer Censio-Experten zur Verfügung, um eine schnelle und unkomplizierte Schadensabwicklung durchzuführen.

Was Kostet die Versicherung?

Es handelt sich hier um eine einmalige Zahlung mit welcher das gesamte Bauprojekt abgesichert ist. Die Höhe der Versicherungssumme und damit der zu zahlende Beitrag orientieren sich grob an der Bausumme. Bei der Berechnung des Beitrags und der passenden Versicherungssumme ziehen die meisten Versicherungen unter anderem folgende Punkte in Betracht: Gesamtsumme des Bauvorhabens, Art des Baus (Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus), Höhe der Eigenleistung, m² der Wohnfläche. In der Regel bieten Versicherungen Ihnen die Möglichkeit eine Police mit Selbstbeteiligung abzuschließen. Bis zu einem bestimmten Betrag übernehmen Sie die Kosten für Schadensfälle dann selber. Diese Option senkt den Gesamtbeitrag. Achte Sie darauf, dass der Selbstkostenbeitrag einer Summe entspricht, die Sie ohne weitere Probleme aufbringen können. Ist der Wert zu hoch angesetzt, haben Sei zwar einen geringeren Tarif, im Notfall stehen Sie aber einem finanziellen Engpass gegenüber. Mit unserem Online-Tarifrechner können Sie ihren individuellen Tarif berechnen. Was wirklich sinnvoll ist und wie hoch diese Versicherungssumme ausfallen sollte ist von Bauherrn zu Bauherrn unterschiedlich.

Wie finde ich die passende Bauherrenhaftpflichtversicherung?

Um in dem großen Angebot von Versicherer und deren Tarifen nicht den Überblick zu verlieren können Sie unseren Online-Versicherungsvergleich nutzen. Hier werden Ihnen auf einen Blick alle wichtigen Informationen aufgezeigt. Sollten Sie zusätzlich Fragen zum Tarifen oder Versicherungsleistungen haben könne sie uns jeder Zeit per E-Mail oder Telefon kontaktieren. Natürlich stehen wir auch für ein persönliches Gespräch gern zu Verfügung.

nach oben