CENSIO » Aktuell » baV » Direktversicherung

Kategorie: Direktversicherung


Direktversicherung ( Betriebsrente ) statt vermögenswirksamer Leistungen ( VL )

Schneller ans Ziel – mit baV statt VL !

Die Zahlen belegen es, denn in Zukunft werden Sie mit der gesetzlichen Rente nicht mehr auskommen, den Ihre Rente beträgt nach einem normalen Erwerbsleben nur ca. 50 % Ihres letzten Nettoeinkommens. Deshalb ist es wichtig, dass Sie rechtszeitig mit dem Aufbau der Altersvorsorge anfangen, um Ihren Lebensabend genießen zu können.


Entgeltumwandlung bleibt auch nach 2008 sozialversicherungsfrei

Sehr zur Freude der Versicherungswirtschaft hat der Deutsche Bundestag überraschend kurzfristig bereits am 8. November 2007 die Verlängerung der Sozialversicherungsfreiheit bei der Entgeltumwandlung über den 31. Dezember 2008 hinaus beschlossen. Am 7. November hatte der federführende Bundestagsauschuss für Arbeit und Soziales dem Bundestag empfohlen, den Gesetzentwurf der Bundesregierung – mit einigen Änderungen – zu verabschieden. Auf der Plenarsitzung am 8. November kam der Bundestag schließlich dieser Empfehlung nach und verabschiedete das Gesetz zur Förderung der betrieblichen Altersversorgung und zur Änderung des Dritten Buches Sozialgesetzbuch.


Trotz Kündigung: Arbeitnehmer hat Bezugsrecht aus bAV-Direktversicherung

Ansprüche für Arbeitnehmer trotz Kündigung?

Ansprüche aus einer vom Arbeitgeber finanzierten Direktversicherung im Rahmen einer betrieblichen Altersversorgungsmaßnahme stehen dem Arbeitnehmer auch dann zu, wenn ihm fristlos gekündigt wurde. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Ansprüche inzwischen unverfallbar sind. Dies hat das Landgericht Coburg in einem kürzlich veröffentlichten Urteil entschieden (Urteil vom 23. März 2007, Az: 14 O 752/06). Der Entscheidung lag folgender Sachverhalt zugrunde:


Sozialversicherungsfreiheit der Entgeltumwandlung über 2008 hinaus rückt näher

Verlängerung der Sozialversicherungsfreiheit bei der Entgeltumwandlung?

Bürger, die ihre Altersvorsorge auch über die Säule der betrieblichen Altersversorgung (bAV) aufbauen, können möglicherweise schon bald aufatmen. Denn: Die Pläne, Sonderzahlungen von Arbeitnehmern in Direktversicherungen oder Pensionskassen im Wege der Entgeltumwandlung auch über 2008 hinaus frei von Sozialabgaben zu halten, werden konkreter.


Überlegungen zur Sozialversicherungsfreiheit der Entgeltumwandlung über 2008 hinaus

Direktversicherungen oder Pensionskassen im Wege der Entgeltumwandlung weiter sozialversicherungsfrei?

Ab dem 1. Januar 2009 wird die betriebliche Altersversorgung (bAV) nach derzeitiger Gesetzeslage deutlich an Reiz verlieren. Denn Ende 2008 läuft eine Regelung aus, nach der Sonderzahlungen von Arbeitnehmern in Direktversicherungen oder Pensionskassen im Wege der Entgeltumwandlung sozialversicherungsfrei sind. Jetzt zeichnen sich erste Überlegungen ab, die Sozialversicherungsfreiheit teilweise zu verlängern.


Schwierige Gratwanderung bei Alternativen zur Entgeltumwandlung

baV: Alternativen zur Entgeldumwandlung?

Um Ersatz für die Ende 2008 auslaufende Sozialversicherungsfreiheit von Beiträgen zur betrieblichen Altersvorsorge im Rahmen der Entgeltumwandlung zu schaffen, wird über eine mögliche Entgeltumwidmung nachgedacht. Hier gibt es aber eine Reihe rechtlicher Probleme, die bislang nicht gelöst sind.

nach oben