CENSIO » Berufsunfähigkeitsversicherung » Ratgeber Berufsunfähigkeitsversicherung » Selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung oder Berufsunfähigkeitszusatzversicherung?

Selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung oder Berufsunfähigkeitszusatzversicherung?

Welche Variante ist die Beste?

Selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung oder BUZ ?

Die Frage, ob selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung> oder BUZ vorteilhafter sind, beschäftigt die Branche seitdem es diese Wahlmöglichkeit gibt. Faktisch bedeutet dies seit Mitte der 1970er Jahre als die ersten selbständigen Policen auf den Markt kamen. Insbesondere für Frauen kann eine Kombination aus Risikolebens- und Berufsunfähigkeitszusatzversicherung eine Kostenersparnis gegenüber einem selbständigen Vertrag bedeuten.

SBU oder BUZ

Die Kombination aus Trägerversicherung mit Berufsunfähigkeitsschutz ist historisch bedingt. Ursprünglich wurde sie nämlich nur als Zusatzversicherung vom zuständigen Aufsichtsamt genehmigt. Insofern gab es in der Vergangenheit Berufsunfähigkeitseinschlussquoten von 1000 % oder sogar unbegrenzt. Heute lautet das Hauptargument für eine solche Kombination aus Renten-, Lebens- oder Risikolebensversicherung mit BUZ-Einschluss aber, dass der Hauptvertrag bei vorliegender Berufsunfähigkeit beitragsfrei weiter laufen würde.

Das ist unzweifelhaft richtig, verkennt aber ein viel brisanteres Problem: Wenn nur ein Vertrag besteht, muss der ganze Vertrag bei finanziellen Problemen reduziert oder gekündigt werden. Eine Beitragsfreistellung nur der Trägerversicherung oder nur der Berufsunfähigkeitskomponente ist nicht möglich. Soll die laufende Prämie beispielsweise von 150 auf 75 Euro monatlich gesenkt werden, so heißt das nicht nur eine Halbierung der Sparleistung in den so genannten Hauptvertrag, sondern gleichzeitig eine Halbierung der versicherten Berufsunfähigkeitsrente. Soll das Kapital früher als ursprünglich geplant zur Verfügung stehen, so endet mit dem Hauptvertrag auch die Berufsunfähigkeitsversicherung. Es gibt sogar Versicherer, die eine Reduzierung der Beitragshöhe und damit der versicherten Träger- und Zusatzversicherung grundsätzlich ausschließen. Hier heißt es: entweder den Vertrag wie bisher fortführen oder komplett kündigen. Zum Glück gibt es auch Anbieter, die eine selektive Beitrags- und Summenreduzierung zulassen. In der Konsequenz bedeutet dies: eine Kopplung von Kapitalaufbau und Risikoschutz ist nur in jenen Fällen sinnvoll, in denen eine entsprechende Flexibilität vorhanden ist. Einzige Ausnahme: eine kleine Risikolebensversicherung. Hier kann mitunter im Vergleich zu einem selbständigen Vertrag sogar Prämie gespart werden und das bei höherem Schutz.

Jetzt Tarife vergleichen Jetzt Tarife vergleichen

nach oben