CENSIO » Gewässerschadenhaftpflichtversicherung

Gewässerschadenhaftpflichtversicherung

Sichern Sie als Öltankbesitzer Ihr Haftungsrisiko ab!

  • Finanzieller Schutz für Heizöltank-Besitzer
  • Grundwasserschäden werden abgedeckt
  • Übernahme von Sanierungskosten am Eigentum
  • Für außenliegende und innenliegende Tanks

Jetzt Tarife vergleichen Jetzt Tarife vergleichen

Welche Schäden können durch einen Heizöltank auftreten?

Als Besitzer eines Öltanks stehen Sie in der Haftung für mögliche Schäden an Dritten, die durch die Anlage verursacht werden. Die größte Gefahrenquelle ist durch das gelagerte Öl gegeben. Gelangt dies aus dem Tank, kann es schnell kostspielige Schäden anrichten. Das Öl kann auf das Grundstück Ihres Nachbarn sickern und das betroffene Erdreich muss entfernt werden. In einem solchen Fall ist die anfallende Rechnung überschaubar. Was aber wenn es zu einer Verunreinigung des Grundwassers kommt, und die gesamt Umgebung ist betroffen. Kosten können sich schnell auf mehrere hunderttausend Euro belaufen. Um auf einen solchen Fall vorbereitet zu sein sollten Sie Ihre innen- oder außenliegenden Ölanlagen mit einer Gewässerschadenhaftpflichtversicherung absichern. Denn ein fehlender Versicherungsschutz kann das finanzielle Aus für Sie und Ihre Familie bedeuten. Eine solche Police ist in einem Haushalt mit Ölheizung unverzichtbar.

Brauche ich eine Gewässerschadenhaftpflichtversicherung?

Als Besitzer eines Heizöltanks benötigen Sie eine Gewässerschadenhaftpflicht-Versicherung. Es ist gesetzlich festgelegt, dass sämtliche Schäden die durch Öl verursacht werden, das aus Ihrem Öltank austritt, durch Sie übernommen werden. Es besteht zwar keine Versicherungspflicht, Sie stehen aber in der Haftpflicht. Eine kleine, undichte Stelle im Tank oder der Ölleitung können erhebliche Schäden mit hohen Folgekosten verursachen. Gelangt das Öl in einen nahegelegenen Fluß- oder Bauchlauf, so sind Sie für die Reinigung verantwortlich. In solchen Fällen muss häufig eine Wasserbarrikade erbaut werden, welche das Öl davon abhält, sich weiter auszubreiten. Ein weiteres Risiko liegt im Grundwasser. Ist dies verunreinigt ist die Zahl der betroffenen Geschädigten oft nur schwer abzusehen. Neben Reinigung und Schadensbegrenzung können aber auch weitere Faktoren Kosten verursachen. Der verseuchte Fluss kann zum Beispiel als Wasserquelle für eine Fischzucht dienen. Ist diese mit Öl verschmutzt, kommt hier ein Einkommensausfall zu Stande. Mit einer ausreichenden Versicherung können Sie solche Vorfälle erleichtert angehen, denn Sie wissen, dass Sie finanziell abgesichert sind.

Für welche Schäden bin ich in Haftpflicht?

Sie tragen die Haftpflicht für sämtliche Schäden, die aufgrund Ihrer Öl-führenden Anlage verursacht werden. Eine Heizölanlage arbeitet mit sogenannten wassergefährdenden Stoffen. In diesem Fall ist es Öl, welches mit nur ein paar wenigen Tropfen große Wassermengen verunreinigen kann. Gelangt Öl in ein Gewässer müssen verschiedenen Maßnahmen getroffen werden. Handelt es sich um einen unterirdischen Tank, ist allein die Reparatur sehr aufwendig. Das Gleiche gilt für Reparaturen an unterirdischen Ölleitungen. Darüber hinaus sind nahezu immer Reinigungsarbeiten zu erledigen, die in manchen Fällen nur durch die Feuerwehr fachmännisch vorgenommen werden können. Auch das errichten und überwachen von Ölbarrikaden ist eine kostspielige Angelegenheit. Stellen Sie sich vor, Sie verunreinigen die Wasserspeisung einer großen Brauerei und müssen anschließend für den Verdienstausfall aufkommen.

censio-Expertentipp:

>uch wenn Sie weit von sichtbaren Gewässern entfernt leben bestehen hohe Risiken. Öl kann in das Grundwasser gelangen, oder in einen unterirdischen Bachlauf. Wird die Quelle der Verschmutzung auf Ihre Anlage zurückgeführt, stehen Sie in der Haftung.

Was leistet die Gewässerschadenhaftpflichtversicherung?

Die Gewässerschadenhaftpflichtversicherung ist eine Haftpflichtversicherung und deckt somit Schäden an Dritten ab, die durch fahrlässiges Handels des Versicherten verursacht werden. Dabei sind Personenschäden, Vermögensschäden und Sachschäden inbegriffen. Jeder Schadensfall wird von der Versicherung geprüft. Ist die Forderung gerechtfertigt, springt sie finanzielle ein, bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme. Ist die Forderung unberechtigt, wird diese durch den Versicherer abgewehrt. Dabei werden im Ernstfall auch juristische Kosten übernommen, und der Versicherer geht für Sie vor Gericht. Die Versicherung greift direkt nach einem erfolgreichen Abschluss, es gibt keine Wartezeiten. Der Versicherungsschutz ist 24 Stunden am Tag gegeben und auf Schäden innerhalb Deutschlands begrenzt. Für eine schnell und unkomplizierte Abwicklung im Schadensfall können Sie sich jeder Zeit mit einem unserer Censio-Experten in Verbindung setzten.

Welche Risiken deckt die Gewässerschadenhaftpflichtversicherung ab?

Kommt es zu Verschmutzungen von Gewässern, so werden alle Kosten übernommen, die im direkten Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen. Dabei sind Flüsse, Seen, Bachläufe und das Grundwasser abgedeckt. Zusätzlich kommt es häufig zu Verunreinigung von Erdreich und Bepflanzungen. Dieses muss abgetragen und verbrannt werden, außerdem ist anschließend eine Neubepflanzung notwendig, auch hier sind Sie abgesichert. In dem meisten Fällen bieten Versicherungen die Kostenübernahme für Erdreichverbrennung und Neubegrünung auch für Ihr Eigentum und nicht nur im Fall von Drittbeschädigung. Ihr beschädigtes Mauerwerk ist zumeist durch die Police abgesichert. Führt der Ölaustritt zu Einkommensschäden Dritter, werden diese im Rahmen der Versicherungssumme übernommen. Wird das Mauerwerk des Nachbarn angefressen oder muss eine neue Bepflanzung gesetzt werden, sind die anfallenden Kosten ebenfalls voll abgedeckt.

Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

Es gibt verschiedene Tarife mit verschiedenen Versicherungssummen. Je geringer die Deckungssumme, umso geringer die Prämie. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, denn häufig bekommt man für einen geringen Mehrbetrag eine wesentlich höhere Deckung. Auf lange Sicht ist es von Vorteil die paar Euro Extrakosten in Kauf zu nehmen, um auf den absoluten Ernstfall vorbereitete zu sein. Schadensersatzforderungen in Millionenhöhe können hier durchaus zu Stande kommen. Deckt die Versicherung nur einen Teil des Betrages ab, bleiben die restlichen Kosten bei Ihnen. Sie riskieren also in der Tat das finanzielle Aus, wenn Sie das bestehenden Risiko falsch abschätzen.

Was kostet eine Gewässerschadenhaftpflichtversicherung?

Verglichen zu den gebotenen Leistungen ist die Beitragssumme dieser Versicherung recht niedrig. Je nach Gegebenheiten und Deckungssumme bekommen Sie eine sehr gute Police bereits für knapp 100 Euro im Jahr. Dafür erhalten Sie eine Deckungssumme in Millionenhöhe und wichtige Zusatzleistungen, wie die Kostenübernahme für Eigenschäden. Bei der Kostenberechnung spielen außerdem Faktoren wie Tankgröße und Zustand der Anlage eine Rolle, aber auch die Vertragslaufzeit und die Zahlungsmodalitäten werden beachtet. Schauen Sie darauf, dass sich die Auszahlungssumme für Vermögensschäden nicht von der für Sachschäden und Personenschäden unterscheidet. Einige Versicherer setzten hier sehr geringe Summen an.

Worauf sollte ich beim Abschluss achten?

Lassen Sie sich nicht von niedrigen Prämien blenden. In diesem Fall kann Ihnen eine günstige Police im Ernstfall sehr teuer werden. Die Deckungssumme bestimmt maßgeblich über die Höhe der Prämien. Fällt diese zu gering aus, übernehmen Sie die zusätzlichen Kosten. Ein kundenfreundlicher Tarif übernimmt Schäden am Eigenen Haus und Grundstück. Sie haben die Möglichkeit monatlich zu zahlen, dies erhöht allerdings den Gesamtbetrag. Bei einer durchschnittlichen Jahresprämie von 100 Euro ist die monatliche Zahlung zumeist nicht sinnvoll. Entscheiden Sie sich für einen Vertrag über drei Jahre können Sie zusätzlich sparen. Neue und moderne Anlagen, die regelmäßig gewartet werden erhalten ebenso einem niedrigeren Tarif.

Wie erhalte ich den besten Tarif?

Ein umfassender Vergleich der verschiedenen Anbieter und Tarife ist der beste Weg um einen passenden Tarif zu finden. Dabei haben Sie die Möglichkeit einen solchen Vergleich online auf censio.de vorzunehmen. Schnell, einfach und sicher bekommen Sie hier alle wichtigen Daten geboten. Auch am Telefon oder per E-Mail stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Für ein persönliches Gespräch oder die Erarbeitung Ihres individuellen Versicherungsprofils können Sie auch gern einen Berater kontaktieren.

nach oben