CENSIO » Hundehalterhaftpflichtversicherung

Hundehalterhaftpflichtversicherung

Die Hundehalterhaftpflicht ist für Hundebesitzer unverzichtbar!

Hundehalterhaftpflichtversicherung
  • Halterrisiko finanziell absichern
  • Faire Tarife mit hohen Deckungssummen
  • Aufsichtspersonen sind mitversichert
  • Leistung auch für Mietsachschäden

Jetzt Tarife vergleichen Jetzt Tarife vergleichen

Welche Schäden kann mein Hund anrichten?

Als Hundebesitzer können Sie nie garantieren, dass Ihr Liebling immer friedlich bleibt. Stellen Sie sich nur vor, Ihr Hund erschrickt sich und beißt einen Passanten oder springt aus Übermut einen Radfahrer an, der stürzt und lange in der Klinik liegen muss. Oder Ihr Vierbeiner läuft einem Kleintier hinterher auf die Straße und verursacht einen Autounfall mit teuren Sachschäden. In solchen Situationen fordern die Betroffenen Schadenersatz von Ihnen – völlig zu Recht, denn als Tierhalter haften Sie schon per Gesetz und müssen mit Ihrem gesamten Vermögen für Schäden durch Ihren Hund einstehen. Gerade wenn Menschen verletzt werden, liegen die Kosten für Schmerzensgeld, ärztliche Behandlung und Verdienstausfall des Geschädigten oft bei vielen tausend Euro. Unversichert kann ein finanzielles Desaster für Sie die Folge sein.

Brauche ich eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung?

Wenn Sie einen Hund besitzen, lautet die Antwort ganz eindeutig ja. Die private Haftpflichtversicherung deckt lediglich Schäden durch kleinere Haustiere wie Katzen, Ziervögel oder Nagetiere ab. Das heißt im Klartext: Ihren Hund müssen Sie separat haftpflichtversichern. Die Versicherungspflicht für Hunde ist deutschlandweit zwar nicht einheitlich geregelt. Immer mehr Bundesländer schreiben Hundehaltern den Haftpflichtschutz aber gesetzlich vor, zum Beispiel Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Andere Länder wie Bayern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen oder Schleswig-Holstein führen eigene Listen für „gefährliche Hunde“. Gesetzlich vorgeschrieben ist die Hundehaftpflichtversicherung dann nur für Kampfhundrassen wie Pitbull, Mastiff, Rottweiler oder American Staffordshire. Auch wenn an ihrem Wohnort und für Ihren Hund noch keine gesetzliche Versicherungspflicht besteht: Als risikobewusster Tierbesitzer sollten Sie niemals auf Haftpflichtschutz verzichten. Sonst haften Sie finanziell in voller Höhe für alle Schäden, die Ihr Vierbeiner verursacht – selbst wenn Sie persönlich gar keine Schuld trifft, denn die gesetzliche Halterhaftung nach § 833 BGB gilt völlig unabhängig vom Verschulden des Besitzers.

Was leistet die Hundehalter-Haftpflichtversicherung?

Die Hundehaftpflichtversicherung springt finanziell für Sie ein, wenn andere Menschen durch Ihren Hund zu Schaden kommen. Der volle Versicherungsschutz gilt sofort, sobald Sie die erste Prämie auf das Konto des Versicherungspartners überweisen. Versichert sind Schäden an Sachen wie zum Beispiel an Fahrzeugen, wenn Ihr Vierbeiner beispielsweise auf die Straße läuft und einen Unfall verursacht. Versichert sind aber auch Personenschäden, wenn also jemand durch Ihren Hund verletzt wird oder sogar zu Tode kommt. Stellt ein Geschädigter Schadenersatzansprüche, klärt der Versicherer für Sie die Haftungsfrage und prüft, mit welchem Betrag Sie tatsächlich schadenersatzpflichtig sind. Berechtigte Forderungen bezahlt er für Sie bis zur Höhe der in Ihrer Police vereinbarten Deckungssumme. Gegen unberechtigte oder überhöhte Forderungen schützt Sie der Versicherer im Ernstfall auch vor Gericht. Wenn es zu einem Rechtsstreit zwischen dem Geschädigten und Ihnen kommt, führt er den Prozess für Sie und zahlt die Anwalts- und Gerichtskosten. Fast alle Versicherer bieten heute einen telefonischen 24-Studen-Service, so dass Sie sofort Hilfe bekommen, wenn Ihr Hund einen Schaden verursacht.

Welche Aufsichtspersonen sind ist versichert?

Die Hundehaftpflicht bezieht sich zwar auf Ihren Hund, versichert sind aber Sie in Ihrer Eigenschaft als Halter, denn für Schäden durch Ihren Hund müssen Sie unabhängig vom Verschulden finanziell haften. Die Hundehaftpflichtversicherung schützt aber nicht nur Sie selbst, sondern auch alle anderen Personen, die Ihren Hund beaufsichtigen, das können Familienmitglieder, Freunde, Nachbarn oder Bekannte sein. Er besteht also auch Haftpflichtschutz, wenn eine Freundin mit Ihrem Vierbeiner spazieren geht oder ein Nachbar aus Gefälligkeit auf Ihren Hund aufpasst, während Sie auf Reisen sind. Hunde sind oft lebhaft und unberechenbar. Versichert ist Ihr Hund deshalb auch ohne direkte Aufsicht – etwa wenn Sie versehentlich eine Tür offen lassen, Ihr Hund während Ihrer Abwesenheit entwischt und einen Schaden verursacht. Wichtig zu wissen: So genannte Eigenschäden an Ihrem eigenen Besitz oder an Ihrer Gesundheit sind in der Haftpflichtpolice Ihres Hundes nicht versichert. Auch wenn in Ihrem Haushalt lebende Familienmitglieder zu Schaden kommen, zahlt der Haftpflichtversicherer nicht, denn versicherungsrechtlich haben Ihre Angehörigen den gleichen Status wie Sie selbst als Eigentümer des Tieres.

Welche Deckungssumme soll ich wählen?

Die Hundehaftpflichtversicherung braucht jeder Hundebesitzer, der das Leben mit seinem Vierbeiner unbeschwert genießen und teure Schäden nicht aus eigener Tasche zahlen will. Ist die Deckungssumme Ihrer Hundehalter-Haftpflichtversicherung wirklich ausreichend? Bei der Versicherungssumme für Sach-, Personen- und Vermögensschäden können Sie meist zwischen drei, fünf und zehn Millionen Euro wählen. Je geringer die Versicherungssumme, desto günstiger ist natürlich die jährliche Prämie. Gerade Personenschäden können allerdings extrem teuer werden, zum Beispiel wenn der Geschädigte eine bleibende Behinderung davonträgt und Sie ihm jahrelang eine hohe Rente zahlen müssen. Deshalb sollten Sie die Deckungssumme Ihrer Hundehalter-Haftpflichtversicherung nicht zu niedrig ansetzen. Experten empfehlen in der Hundehaftpflicht eine Deckungssumme von fünf Millionen Euro oder mehr, dann sind auch teuerste Haftpflichtschäden in aller Regel voll versichert.

Was muss ich beim Versicherungsabschluss beachten?

Beim Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung sollten Sie einige Dinge beachten, um sich erstklassigen Schutz zu sichern und nicht zu viel Geld zu bezahlen. Natürlich zählt in der Hundehaftpflicht ein fairer und günstiger Preis. Achten Sie aber auch auf kundenfreundliche Vertragsbedingungen im Kleingedruckten, denn sie entscheiden über die Versicherungsleistungen im Ernstfall. Als Mieter sollten Sie darauf schauen, dass Ihre Hundehaftpflicht ausdrücklich Mietsachschäden einschließt, dann zahlt der Versicherer auch, wenn Ihr Hund die Wohnungstür zerkratzt oder das wertvolle Parkett beschädigt. Achtung: Manche Tarife versichern nur Mietsachschäden an Hotelzimmern und an Ferienwohnungen, nicht aber an der Wohnung, in der Sie mit Ihrem Vierbeiner ständig leben. Mitversichert sein sollte auch das Führen ohne Leine, denn ein nicht angeleinter Hund wird häufig vom Instinkt gepackt und beißt einen Artgenossen, schnappt nach einem spielenden Kind oder läuft auf die Straße und verursacht einen schlimmen Unfall. Wichtig: Enthält Ihre Hundehaftpflicht eine Forderungsausfalldeckung, zahlt der Versicherer auch, wenn Sie selbst von einem fremden Hund geschädigt werden und dessen Halter nicht für Ihre Kosten aufkommen kann, weil er mittellos ist und selbst keine Hundehaftpflichtversicherung besitzt.

Welche Risiken sind in der Hundehaftpflicht versichert?

Haftpflichtversichert sind alle durch Ihren Hund verursachten Personen-, Sach- und Vermögensschäden bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme. Mitversichert ist Ihr Prozessrisiko, wenn Sie von einem Geschädigten verklagt werden. Der Hundehaftpflichtversicherer führt in diesem Fall den Prozess für Sie und übernimmt alle Kosten. Im Ernstfall kommt der Versicherer auch für Regressforderungen von Sozialversicherungsträgern auf, zum Beispiel wenn der Geschädigte nach einem Biss Ihres Hundes invalide wird und staatliche Leistungen bekommt. Welpen des versicherten Hundes, die sich noch in Ihrem Besitz befinden, sind bei fast allen Anbietern für einige Monate kostenfrei mitversichert, in kundenfreundlichen Tarifen bis zu 12 Monate lang, so dass keine Lücken im Deckungsschutz entstehen. Wichtig zu wissen, wenn Sie viel unterwegs sind: Der Hundehaftpflichtschutz gilt 24 Stunden am Tag und je nach Vertrag auch im Ausland, so dass Sie Ihren Hund problemlos mit auf Reisen nehmen können und auch am Urlaubsziel gut versichert sind.

Was kostet mich die Hundehalter-Haftpflichtversicherung?

Die Hundehaftpflichtversicherung ist überraschend preiswert verglichen mit den Kosten, die auf Sie zukommen, wenn Ihr Hund tatsächlich einen teuren Schaden anrichtet und Sie voll aus eigener Tasche dafür zahlen müssen. Hundehaftpflichtschutz mit einer Deckungssumme von einer Million Euro ist schon für weniger als 50 Euro im Jahr zu haben. Auch Policen mit höheren Deckungssummen von 3 oder 5 Millionen Euro sind nur wenig teurer. Die genaue Prämie hängt ab vom Anbieter, von der Hunderasse, vom gewählten Tarifumfang und von Ihren Vorschäden in früher zurückgelegten Versicherungszeiten. Wenn Sie eine Selbstbeteiligung von 100 oder 150 Euro vereinbaren, fällt der Versicherungsbeitrag niedriger aus, für kleinere Schäden wie etwa zerrissene Hosenbeine oder zerstörte Pflanzen im Garten des Nachbarn müssen Sie dann aber selbst aufkommen. Rabatte gibt es bei vielen Versicherern für Hundehalter ab 40 oder 60 Jahren, für Mitarbeiter im öffentlichen Dienst und für Halter, die mit dem zu versichernden Tier nachweislich eine Hundeschule besucht haben. Günstiger wird der Beitrag auch, wenn Sie sich für jährliche Zahlweise entscheiden und sich für drei Jahre an den Versicherer binden.

Censio-Expertentipp: Wenn Sie Ihren Hund vor Vertragsablauf abgeben oder wenn das Tier während des laufenden Jahres verstirbt, endet der Vertrag und der Versicherer zahlt Ihnen die bereits gezahlte Prämie anteilig zurück, sofern Sie ihn umgehend informieren.

Wie finde ich das richtige Angebot?

Die Hundehalter-Haftpflichtversicherung ist ein Muss für alle Hundebesitzer, die auch bei schweren Schäden durch ihren Vierbeiner nicht in finanzielle Bedrängnis kommen wollen. Schauen Sie bei der Auswahl des richtigen Angebots deshalb genau hin. Mit dem Censio-Onlinerechner finden Sie zahlreiche günstige Tarife mit beruhigend hohen Versicherungssummen und wichtigen Leistungserweiterungen. Kundenfreundliche Tarife bieten beispielsweise Deckungsschutz bis zehn Millionen Euro, Einschluss aller Mietsachschäden und volle Entschädigung auch bei grober Fahrlässigkeit des Halters. Wichtig: Auch ein Wechsel des Versicherers kann sich lohnen, denn neue Tarife sind oft preisgünstiger und bieten gleichzeitig bessere Leistung. In unserem Ratgeber, in unserem Lexikon und in den FAQs finden Sie viele weitere Informationen zum Thema Hundehalter-Haftpflichtversicherung. Oder fragen Sie uns einfach persönlich am Telefon oder per Email. Selbstverständlich ist unser Service für Sie kostenfrei!

Ein teurer Schaden ist schnell passiert: Wenn Ihr Hund auf die Straße läuft und einen Unfall verursacht, einen Radfahrer zu Fall bringt oder einen Passanten beißt, müssen Sie als Halter mit hohen Schadenersatzforderungen rechnen. Vor allem wenn Menschen verletzt werden und Behinderungen davontragen, kommen oft unabsehbar hohe Ansprüche auf Sie zu. Ohne Versicherungsschutz droht Ihnen ein finanzielles Desaster. Sicher ist sicher: Schützen Sie sich mit einer Hundhalterhaftpflichtversicherung. Mit dem censio-Versicherungsvergleich finden Sie schnell und bequem das richtige Angebot!

Jetzt Tarife vergleichen Jetzt Tarife vergleichen

Ihre Vorteile bei censio.de im Überblick:

  • Vergleich zahlreicher Tarife und Anbieter
  • Besonders günstige Tarife durch Sonderkonditionen
  • kostenlos Preise & Leistungen vergleichen
  • Hervoragende Konzepte censio.de Spezialtarif
  • Einfach, sicher und bequem online abschließen
  • kostenlose Hotline
  • Exzellentes Prämienniveau
  • Professionelle Schadenabwicklung

Die Hundehalter-Haftpflichtversicherung schützt Sie vor hohen Schadenersatzforderungen

Als Besitzer haften Sie immer persönlich für Schäden durch Ihren Hund – auch wenn Sie selbst gar keine Schuld trifft, weil Sie das Tier so gut wie möglich beaufsichtigt haben. Um vor dem finanziellen Risiko geschützt zu sein, brauchen Sie dringend eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung. Im Ernstfall zahlt der Versicherer dann alle Sach- Personen- und Vermögensschäden, die Ihr Vierbeiner verursacht. Sicherheit geht vor: Vereinbaren Sie in der Hundehaftpflicht eine hohe Versicherungssumme, dann sind Sie auch bei extrem teuren Schäden zuverlässig abgesichert!

Finden Sie schnell und bequem die passende Hundehalterhaftpflicht!

Wichtig zu wissen: Die Hundehalterhaftpflicht schützt Sie auch, wenn sich andere Personen wie Freunde, Nachbarn oder Bekannte um Ihren Vierbeiner kümmern. Gute Versicherer bieten Ihnen sinnvolle Leistungsextras wie eine Vorsorgeversicherung für neugeborene Jungtiere, vollen Haftpflichtschutz auch auf Reisen und Rabatte für Beamte, ältere Hundebesitzer und Mitarbeiter im öffentlichen Dienst. Wichtig: Als Mieter müssen Sie darauf achten, dass Ihre Hundehaftpflicht auch für Schäden aufkommt, die Ihr Vierbeiner an der Mietwohnung verursacht.

censio.de zeigt Ihnen leistungsstarke Angebote!

Schützen Sie sich jetzt mit einer erstklassigen Hundehalter-Haftpflichtversicherung! Die Tarife im Markt unterscheiden sich enorm in Preis und Leistung. Vergleichen Sie deshalb genau und finden Sie eine Hundehalterhaftpflichtversicherung, die optimal zu Ihnen und ihrem Vierbeiner passt. Informieren Sie sich jetzt mit wenigen Klicks über kundenfreundliche Angebote und schließen Sie die richtige Hundehalter-Haftpflichtversicherung gleich online ab!

Mit einer Hundehalterhaftpflicht sind Sie auf der sicheren Seite!

Bildnachweis: © Martin Valigursky | Dreamstime.com

nach oben